Vertriebssystem 2.0 – Kunden und Außendienst

Im Außendienst beim Kunden

Im modernen Vertrieb ist die Kommunikation zwischen Innen- und Außendienst eine der wichtigsten Schnittstellen, die erfüllt werden müssen. Es gibt 3 große Punkte, durch die das Unternehmen mit dem Kunden in Kontakt tritt. Neben der Akquise sind dies noch die Kundenbetreuung und das Marketing.

Wichtig bei der Akquise ist der Zugriff auf sämtliche Informationen, die zum potenziellen Kunden vorliegen. Diese können gebündelt und gut übersichtlich in einem CRM (Customer-Relationship-Managementsystem) dargestellt werden. Der Vorteil gegenüber älteren Methoden wie Excel Tabellen oder handschriftlichen Notizen ist die absolute Synchronisierung. Sobald eine neue Information im Unternehmen erfasst wird, kann der Außendienstler sofort auf die Daten zugreifen. Außendienstler werden immer mehr mit Mobilen Geräten wie Smartphone und Tablet ausgestattet. Der Zugriff auf das CRM ist auch mobil möglich, wodurch der direkte Kundenkontakt mit allen Informationen möglich ist.

Auch im Nachgang der Akquise ist die Kommunikation mittels eines CRM mit dem Kunden einfacher denn je. Neben den Kundendaten sind ebenfalls ein Terminkalender und die Option der Rechnungsstellung gegeben. Somit kann der gesamte Kundenprozess übersichtlich und effizient gestaltet werden.

Mit dem RELAS-Office zum Erfolg

Je nach Branche lässt sich das CRM beliebig anpassen, um jederzeit optimal auf die Situation zu passen. Dadurch wird die Möglichkeit gegeben, auf nahezu alle anderen Systeme zu verzichten.

Ein gutes und effizientes CRM baut dabei auf verschiedenen Punkten auf. Diese wären das analytische, operative, kommunikative und kollaborative CRM.

Aus den bestehenden Kundendaten werden mithilfe von Business-Intelligence Methoden wie Data-Mining Profile erstellt, aus dem sich Eigenschaften, Wertschöpfungspotenziale und Verhaltensweisen der Kunden erkennen lassen. Die gewonnenen Informationen aus dem analytischen Bereich werden im operativen CRM genutzt. Die Verwendung findet sich zum Beispiel im Bereich des Cross-Sellings. Der operative Bereich ist außerdem ebenfalls zur Informationssammlung gedacht. So werden beispielsweise Newsletter Kampagnen zur Informationssammlung genutzt. Diese werden dann im analytischen Bereich weiterverarbeitet. So entsteht ein geschlossener Kreislauf.

Das kommunikative CRM ist für den Kundenkontakt zuständig. Neben den Stammdaten werden somit die Optionen für telefonische und schriftliche Kommunikation geboten. Beispiele hierfür sind die In- und Outbound Telefonie oder E-Mail und Social Media. Ebenfalls werden in den meisten Unternehmen auch noch Brief und Fax genutzt.

Das kollaborative CRM steht für die Synchronisierung aller vorhandenen Daten. Somit wird eine gemeinsame Arbeit ohne Informationsverlust gewährleistet.

Das RELAS-Office ist ein neu entwickeltes CRM, welches alle der oben genannten Funktionen inklusive einiger anderer bietet. Für weitere Informationen und ein eigenes Gefühl für das Produkt können Sie sich für einen Probemonat anmelden. Zudem können Sie sich einen ersten Eindruck des Programmes unter demo.relas-office.de sichern.

RELAS-Office Team

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.